El Bocal. Sechs km von Tudela. Hier beginnt der Canal Imperial, den Karl V 1528 entwarf . Fahrradstrecke (BTT) zwischen Tudela und Fontellas (17,5 km) .

Santa María de la Caridad, Tulebras. Erstes Kloster für Zisterzienser-Nonnen in Spanien, 13. Jahrhundert. Heute lebt hier eine Nonnengemeinschaft in Klausur .

Kloster von Fitero. Teilweise restauriertes Kloster der Zisterzienser, das während Zeit der Enteignung von Kirchengütern verlassen wurde. Von dem Bild des Hochaltars sagt man, es sei das beste aus dem 16. Jahrhundert in Navarra .

Kloster La Oliva. Zwei Kilometer von Carcastillo. Zisterzienser-Kloster aus dem Jahre 1134. Nach verschiedenen Wechselfällen der Geschichte kehrte die Mönche 1927 in das Kloster zurück. Die Kirche gilt als eine der schönsten Zisterzienserkirchen Europas .


Nuestra Señora del Romero
, Cascante. Heiligtum, von dem aus man einen herrlichen Blick auf die Umgebung genießen kann .

Senda Viva. Der lebende Pfad. Naturpark Navarra. Eröffnung: Frühjahr 2004. Von Tudela: N-134 Richtung Arguedas - Valtierra. Hinter Arguedas ist der Weg durch Hinweisschilder gekennzeichnet .

Ebro - Auen. Radweg (BTT) zwischen Tudela und Castejón. (35 km). Sehenswertes: Die Viehtrift Cañada Real. Naturreservate. Typische Fauna der Auenwälder .

Vía Verde del Tarazonica. Grüner Tarazona-Weg. Die ehemalige Bahnstrecke zwischen Tudela und Tarazona. Er verläuft an einem leichten Abhang im Queiles-Tal und hat eine Gesamtlänge von 22 km. Weg mit wechselndem Bodenbelag, ausschließlich für Fußgänger und Radfahrer. Gut markiert und gepflegt .

Feste und Feiertage »

CONSORCIO EDER
Tel. 948 84 73 56
www.riberanavarra.com
Reyno de Navarra
HOTELS TUDELA
Zentrale für Hotelreservierung Online

 
© 2007 Asociación Hoteles de Tudela - C/Pedro I, 1-1º · 31007 Pamplona | Sitemap

Design Anet